Bloggen oder nicht Bloggen: Wie kann man festellen, ob man erfolgreich bloggt?

Bloggen hat in den letzten Jahren an unglaublicher Popularität gewonnen. Als Thema das zu Beginn seiner Entstehung noch belächelt wurde, ist es heute ein wichtiger Bestandteil der Internet-Landschaft und genießt einen hohen Stellenwert, auch im Bereich des Marketing. Dies bringt auch die große Anzahl an verfügbaren Blogs zum Ausdruck, die weit über 1,5 Milliarden weltweit liegt (Stand 2016).

Für viele Personen, die ein Interesse in einen bestimmten Bereich aufweisen, stellt sich die Frage, ob man mit dem Bloggen anfangen sollte und wie man dann im späteren Verlauf feststellen kann, ob der eigene Blog auch erfolgreich ist.

Einer der Merkmale eines erfolgreichen Blog ist sicherlich der Traffic auf den Blog. Gewinnt man das Vertrauen an einer hohen Anzahl von Besucher, darf man sich zu den erfolgreichen der Zunft zählen. Neben den Besucher ist auch die Anzahl an qualitativen Trackbacks des Blogs ein guter Indikator, um festzustellen, ob man erfolgreich bloggt. Die Trackbacks oder Ping-Backs bringen nämlich unter anderem zum Ausdruck, dass andere Blogger den eigenen Blog als qualitativ und gute Quelle einstufen. Blogger die des Weiteren Unternehmen für sich gewinnen, die auf den eigenen Blog werben möchten, gehören zu den erfolgreichsten Bloggern, da sich der Erfolg des Blogs in entgeltlichen Mehrwert ausdrückt.

Um jedoch überhaupt zu den erfolgreichen Bloggern zu zählen, ist es wichtig sich an diverse Regeln zu halten und den Blog gemäß diesen, zu gestalten. Folgend werden ein paar Tipps aufgeführt, mit denen das Bloggen zu einer erfolgreichen Angelegenheit wird.

  1. Sofort durchstarten

Es macht keinen Sinn lange darüber nachzudenken, ob man einen Blog starten sollte oder nicht. Am besten ist es das Projekt ohne jedes Vorurteil und mit viel Spaß zu beginnen. Man wird schnell feststellen, dass man zu Beginn sich nicht an eine feste Struktur oder Strategie halten sollte, da der Blog anfangs sich stets weiterentwickelt, bis man die richtige Formel für sich gefunden hat.

  1. Passendes Thema finden

Vor dem Start muss man sich unbedingt Gedanken machen, über welches Thema man schreiben möchte und welche Nische und Bereich der passende für einen ist. Auch beim Bloggen kann man nur erfolgreich sein, sofern man versteht, worüber man schreibt und sich auf seine Stärken konzentriert. Nicht jeder ist dafür geschaffen über alle Themen eine Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Bloggen muss vor allem Spaß machen und sofern man sich auf die eigenen Interessen konzentriert, wird es auch mit dem Bloggen klappen.

  1. Durchhalten

Die meisten, die beim Bloggen scheiter, können Schlichtwegs auf Dauer nicht durchhalten. Niemand sagt, man muss sich täglich mit einem 2000-Wort langen Artikel engagieren, jedoch ist es für das erfolgreiche Bloggen notwendig, in regelmäßigen Abständen neuen Inhalt hochzuladen und zu veröffentlichen.

Erfolgreiche Blogs kennzeichnen sich dadurch, dass sie über einen längeren Zeitraum konsequent qualitativen Inhalt liefern und somit langfristig das Vertrauen der Leser gewinnen.

  1. Individuellen Stil entwickeln

Copy-Paste von anderen Blogs und deren Schreibstil ist einer der schlimmsten Fehler, die junge Blogger begehen. Zum einen zeugt dies nicht nur von Einfallslosigkeit und wird von Google bestraft, sondern ist ein klares Warnzeichen für Leser, dass es sich hier nicht um eine ernsthafte Angelegenheit handelt.

Man sollte stattdessen lieber sich Zeit nehmen, den eigenen Stil zu entwickeln. Optimalerweise ist der eigene Stil auch sozusagen eine Visitenkarte, mit der man sich von anderen Bloggern unterscheidet und hervorhebt.